Loading
Großvater und Enkel gehen Hand in Hand

Der Online-Erbrechner von UNICEF Österreich

Ihren Nachlass regeln heißt: Ihr Erbe planen.

Mit dem UNICEF Österreich Erbrechner können Sie anonym und kostenlos berechnen, wer aktuell von Ihnen erben würde und wer Anspruch auf einen Pflichtteil hat.

Erbrechner starten Mehr zum Thema Testament
Vater, Großmutter und Enkelin im Weingarten

Regeln Sie Ihr Erbe

Ihren Nachlass regeln heißt: Ihr Erbe planen. Der persönliche Lebensweg besteht heutzutage oft aus mehreren Partnerschaften und/oder Kindern und ist häufig auch mit einer komplexen Familienstruktur verbunden.

Eine Berechnung des Erbes ist in diesen Fällen oft aufwendig und kompliziert.

Ohne gültiges Testament gilt in Österreich die gesetzliche Erbfolge. Je nach Familienverhältnissen kann diese Lösung durchaus überraschende Folgen haben.

Aufschlüsselung der gesetzlichen Erbfolge nach neuem Erbrecht

Erbquoten und Pflichtteile

Aber auch mit einem Testament kann nicht jeder frei über sein Erbe verfügen: Gewisse Angehörige haben das Recht auf einen Pflichtteil.
Im ersten Schritt fragt der Erbrechner Sie nach den Angehörigen, die als gesetzliche Erben in Frage kommen. Danach können Sie optional die Summe Ihres Erbes in Euro angeben.  Das Ergebnis des Erbrechners veranschaulicht die Erbteile und möglichen Pflichtteile Ihrer gesetzlichen Erben. Natürlich können Sie auch Szenarien durchspielen für den Fall, dass sich Ihre familiäre Situation in Zukunft verändert.

Testamentsbroschüre-UNICEF-bestellen

Hinterlassen Sie mit Ihrem Erbe Glück

Auskünfte zu Ihrem Erbe finden Sie zusätzlich zum Erbrechner in unserer unverbindlichen Infobroschüre „Glück hinterlassen“.

Diese informiert Sie einfach und verständlich über:

  • Rechtsbegriffe mit Grafiken und Beispielen: Gesetzliche Erbfolge, Pflichtteilsrecht, Vermächtnis …
  • Das handschriftliche Testament – Schritt für Schritt.
  • Wie Sie schon mit einem kleinen Betrag Kindern in Not Glück hinterlassen können.
  • Vermögensliste und Übersicht der gesetzlichen ErbInnen.
Testamentsbroschüre anfordern

Sie brachten uns Kleidung und sie brachten uns Milch. Deshalb bin ich heute hier.

– Agamemnon Stefanatos, Überlebender des Erdbebens in Griechenland 1953

Ein Großvater in der Mongolei holt seinen Enkel vom Kindergarten ab

Warum informiert UNICEF über Testamentsspenden?

Immer mehr ÖsterreicherInnen möchten auch eine Spende in ihren letzten Willen aufnehmen. Manche haben viele Jahre für Kinder in Not gespendet und möchten nicht, dass die Unterstützung mit ihrem Tod endet. Sie fördern damit Projekte und Ideale weiter, die ihnen schon immer wichtig waren.

Viele Menschen haben auch keine nahen Angehörigen mehr und wollen verhindern, dass ihr Lebenswerk an den Staat fällt.

Beim Erbe sollten immer die familiären Verhältnisse berücksichtigt werden. Denn eines ist ganz klar: Eine Testamentsspende soll niemals zulasten der eigenen Familie gehen. Darum haben wir diesen Erbrechner entwickelt.

Mehr zum Thema Vererben und Testament finden Sie in unserer unverbindlichen Infobroschüre.

Mit der freiwilligen Angabe Ihrer personenbezogenen Daten, willigen Sie in die Datenverarbeitung zum Zweck der Zusendung unserer Testamentsbroschüre und weiterer Informationen zum Thema Testamentsspenden ein. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlichen Dank für Interesse!

Wir schicken Ihnen die Broschüre in den nächsten Tagen zu.

Diese Website kann eine professionelle Rechtsberatung nicht ersetzen. Bitte wenden Sie sich an einen Notar oder Anwalt, wenn Sie ein Testament errichten möchten.