Loading
Großvater hebt Enkelkind in die Höhe

Regeln Sie Ihr Erbe Spenden Sie für Kinder in Not

Dass mit einem Testament auch bereits mit kleinen Beträgen für Kinder in Not Glück hinterlassen werden kann, wissen viele nicht.

Doch immer mehr Österreicher möchten auch eine Spende in ihren letzten Willen aufnehmen. Sie sind Teil einer Generation, der die Welt am Herzen liegt.

Einen Teil des Erbes zu spenden, heißt Kindern in Not zu helfen.

Eine Spende im Testament soll niemals zulasten der Familie gehen!

Mehr zum Thema Erbe spenden
Mädchen mit Großmutter im Hintergrund

Ein Testament …

…bringt Übersicht: Der erste Schritt ist eine Bestandsaufnahme des Vermögens und der möglichen Erben.
…drückt Wünsche aus: Wenn Sie in Österreich kein gültiges Testament hinterlassen, gilt als Notlösung die gesetzliche Erbfolge.
…vermeidet Streit: Meist sind die Erben dankbar für eine eindeutige Regelung.
…schafft Klarheit: Es ist ein gutes Gefühl, vorzusorgen und offene Fragen zu beantworten.
…kann Glück hinterlassen: Mit einer Erbschaftsspende können Sie einen Teil ihres Vermögens langfristig einem guten Zweck widmen – über das eigene Leben hinaus.

Ich habe Glück, aber ich sehe diejenigen, die nichts haben und leiden.

– André B., UNICEF-Testamentsspender

UNICEF versorgt Kinder in Österreich nach dem zweiten Weltkrieg

UNICEF gibt seit 75 Jahren Hoffnung

UNICEF wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, um die bittere Not der Kinder im zerstörten Europa zu lindern. Hunderttausenden österreichischen Kindern konnte in dieser schwierigen Zeit geholfen werden. Seit schon fast 75 Jahren ist UNICEF immer dort, wo die Not am größten ist. Wir helfen vor Ort. Innerhalb von 72 Stunden erreichen wir ohne Wenn und Aber jeden Winkel der Erde.
Ihre Spende kommt an: Als Inhaber des Spendengütesiegels dokumentieren wir in unseren Jahresberichten wofür jeder Euro eingesetzt wird.

Einen Teil des Erbes zu spenden, heißt Kindern in Not zu helfen.

Agamemnon Stefanatos, Überlebender des Erdbebens in Griechenland 1953, erzählt:

Einen Teil des Erbes spenden: Jeder Betrag hilft.

Manche denken beim Wort „Erbschaftsspende“ vielleicht gleich an hohe Beträge, doch bereits geringe Summen können die Zukunft von Kindern verändern. Bei der Arbeit, die UNICEF weltweit leistet, geht es meist um ganz grundlegende Bedürfnisse von Kindern: Sauberes Wasser, Ernährung, Bildung und Kinderschutz.

UNICEF Testamentsspenden Peter Danek

Haben Sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie mich bitte.

Peter Danek

Telefon: 01 879 21 91 21

Mail: danek@unicef.at

Häufige Fragen & Antworten zum Thema Erbe spenden

Mehr zum Thema Vererben und Testament finden Sie in unserer unverbindlichen Infobroschüre.

Mit der freiwilligen Angabe Ihrer personenbezogenen Daten, willigen Sie in die Datenverarbeitung zum Zweck der Zusendung unserer Testamentsbroschüre und weiterer Informationen zum Thema Testamentsspenden ein. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlichen Dank für Interesse!

Wir schicken Ihnen die Broschüre in den nächsten Tagen zu.

Diese Website kann eine professionelle Rechtsberatung nicht ersetzen. Bitte wenden Sie sich an einen Notar oder Anwalt, wenn Sie ein Testament errichten möchten.